Umschulungen

Maschinen- und Anlagenführer/in (IHK)

Schwerpunkt Metall- und Kunststofftechnik

auch als Verbundumschulung in Kooperation mit einem Betrieb möglich

Maschinen- und Anlagenführer richten Fertigungsmaschinen und -anlagen ein, nehmen sie in Betrieb und bedienen sie. Sie rüsten die Maschinen auch um und halten sie instand. Oft werden auch CNC-Anlagen bedient, während der Produktionsprozess automatisch abläuft. Die Ausbildung zum Maschinen- und Anlagenführer kann ggf. durch eine darauf aufbauende Ausbildung ergänzt werden. Genauere Hinweise finden Sie unter www.berufenet.arbeitsagentur.de.

Voraussetzungen/Förderung

  • Schulischer Kenntnisstand, der dem Hauptschulabschluss entspricht
  • Technisches Verständnis, handwerkliche Veranlagung und organisatorisches Geschick

Inhalte

  • Geräte- und Maschinenbauteile und –gruppen herstellen, bearbeiten, montieren, einstellen und prüfen
  • Maschinen und Systeme einrichten und in Betrieb nehmen
  • Arbeitsaufgaben im Team planen, vorbereiten und mit Kunden abstimmen
  • Maschinen und Systeme instand halten, reparieren und umrüsten
  • Qualitätskontrollen durchführen und Ergebnisse dokumentieren
  • CNC-Maschinen einrichten und bedienen
  • Qualitätsvorgaben berücksichtigen, betriebliche Richtlinien des Qualitätsmanagements umsetzen,
  • am kontinuierlichen Verbesserungsprozess mitwirken

Abschluss

  • vor der IHK Ludwigshafen zum/zur Maschinen- und Anlagenführer/in
  • Fortsetzung der Ausbildung zum/zur Industriemechaniker/in möglich
  • Aufstiegsweiterbildung z.B. Meister/in, Techniker/in, Technischer Betriebswirt/in oder Fachwirt/in möglich
  • Teilqualifizierung in diesem Berufsbild möglich

Dauer

16 Monate, inkl. 9 Wochen Betriebspraktikum

Ihr Ansprechpartner

CJD Weiterbildungsberatung

Fon 07271 947-0
Fax 07271 947-240
weiterbildungsberatung-rpnnospam@cjd.de

Montag bis Freitag
8:00 bis 12:00 Uhr
Donnerstag
8:00 bis 16:00 Uhr

Infotermine jeden Dienstag 14 Uhr
im 
CJD Maximiliansau, Haus 3, EG, Rheinstraße 1, 76744 Wörth

Fachleute aus den verschiedenen Berufsfeldern informieren über Inhalte und Anforderungen der jeweiligen Qualifizierung und die beruflichen Entwicklungsmöglichkeiten.