Fortbildung in Teilzeit

Orientierung & Vorbereitung Begleitung & Unterstützung

Warum Teilzeitausbildung?

Eine Berufsausbildung ist gerade für Alleinerziehende wichtig, denn sie ist oft die Voraussetzung für eine dauerhafte Beschäftigung. Im Rahmen des Projektes FiT (Fortbildung in Teilzeit) können Alleinerziehende eine betriebliche Ausbildung/Umschulung absolvieren. Die wöchentliche Ausbildungs- bzw. Umschulungszeit beträgt 30 Stunden, die Gesamtdauer der Vorförderung und Umschulung beträgt in der Regel 30 Monate. Die Abschlussprüfung wird vor den zuständigen Kammern abgelegt. Die Ausbildungsbereiche sind individuell nach Interesse in Absprache mit dem CJD Germersheim und dem zuständigen Fallmanager/Vermittler wählbar. Die Teilneh­mer*innen haben die Möglichkeit, vor Aufnahme einer Ausbildung Berufsbilder in einer Praxiserpro­bung kennen zu lernen.

Das Angebot

richtet sich an Alleinerziehende, die

  • keine Berufsausbildung haben oder in ihrem
  • erlernten Beruf nicht mehr arbeiten können
  • Arbeitslosengeld II beziehen

Die Maßnahme gliedert sich in zwei Phasen:

Vorbereitung

  • Feststellung von Neigungen und Kompetenzen
  • Vermittlung von Schlüsselqualifikationen
  • allgemeinbildender Unterricht
  • EDV-Schulung
  • Lerntraining
  • Praxiserprobung

Umschulung/Ausbildung

  • Umschulung in Betrieb und Berufsschule
  • gezielte Förderung bei Lernproblemen
  • Strategien zur Stressbewältigung
  • Steuerung und Begleitung
  • gezielte Prüfungsvorbereitung
  • Prüfungen

Vermittlung in einen Ausbildungsbetrieb

Gemeinsam mit Ihnen suchen wir den passenden Ausbildungsbetrieb. Alle betrieblichen Ausbildungsberufe können nach § 8 Berufsbildungsgesetz in
Teilzeit ausgebildet werden.

Ablauf der Teilzeitausbildung

  • Zusammen mit dem Ausbildungsbetrieb werden die Arbeitszeiten festgelegt, in der Regel etwa 30 Wochenstunden.
  • Die getroffenen Vereinbarungen werden im Ausbildungsvertrag festgehalten und von der zuständigen Kammer genehmigt.
  • Der Berufsschulunterricht findet in Vollzeit statt.
  • Zwischen- und Abschlussprüfung werden vor der zuständigen Kammer abgelegt.
  • Der Abschluss ist einer Vollzeitausbildung gleichgestellt.

Begleitung und Unterstützung

Sie erhalten durch das CJD bei Bedarf:

  • Unterstützung bei der Organisation der Kinderbetreuung
  • Individuelle Beratung
  • Coaching und Stützunterricht

Vorteile für den Betrieb

  • Die BewerberInnen werden durch das CJD sorgfältig ausgewählt und vorbereitet.
  • Unternehmen gewinnen motivierte Fachkräfte mit starker Bindung an den Betrieb.
  • Das CJD begleitet die Auszubildenden und Betriebe.
  • Ausbildung in Teilzeit ermöglicht die Weiterbeschäftigung von schwangeren Auszubildenden.
  • Teilzeitausbildung ergänzt das familienfreundliche Profil des Unternehmens.

Das Projekt FiT wird finanziert
vom Ministerium für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz des Landes Rheinland-Pfalz und vom Jobcenter Landkreis Germersheim.

Kontakt

Bärbel Klein
Fon 07274 7026-24
baerbel.kleinnospam@cjd.de

CJD Germersheim
Schlossstraße 2
76726 Germersheim